Sinnzentrierte Führung
7. April 2014
Führungsmodell

Als Rahmen für die inhaltliche Beschäftigung mit dem Thema Führung dient bei wertvoller Führung das Führungsmodell der „Sinnzentrierten Führung“. Dieses Modell wurde von Martin Uhl auf Basis der Grundannahmen der Logotherapie von Viktor Frankl und dem Buch „Sinnzentrierte Unternehmensführung“ von Werner Berschneider entwickelt.

Sinnzentrierte Führung verbindet Psychologie, Spiritualität und Management-Know-How zu einem ganzheitlichen Führungs- Ansatz. Bei dieser Herangehensweise reflektieren Führungskräfte die Sinnzusammenhänge ihres eignen Lebens und nutzen diese, um kraftvoll und authentisch ihr Unternehmen zu gestalten und ihre Mitarbeiter bei der persönlichen Sinnsuche zu unterstützen.

Das Modell der Sinnzentrierten Führung ist ein inhaltliches Führungs-Modell d.h. es beschreibt vorwiegend die Inhalte von Führung. Führungs-Methoden können daran abgeleitet und individuell weiterentwickelt werden. Im Rahmen der Seminarreihe „Wertvolle Führung“ dient dieses Modell als Diskussionsgrundlage.

Kurzbeschreibung

Führungsmodell: Sinnzentrierte Führung
Sinnzentrierte Führung

Die drei Basisdimensionen Team, Person und Organisation beschreiben die Balance zwischen den unterschiedlichen Interessen in einer Organisation. Der persönlichen Interessen, der Interessen des nächsten Umfelds (Teams) und den Interessen der Gesamtorganisation. Viele Führungs-Ansätze und -Methoden beleuchten vor allem diesen Bereich. Er ist sehr wichtig für den Erfolg einer Organisation, aber nicht hinreichend um ihr „Sinn“ zu geben.

Erst die drei Sinndimensionen Spiritualität, Kunden und Gesellschaft sind in der Lage dem täglichen Handeln einen Sinn zu geben. Die Beachtung mindestens einer und im optimalen Fall aller drei Dimensionen führt uns zu einer Betrachtung von Person, Team und Organisation, die sie ganzheitlich in einem Sinnzusammenhang verorten. Die Dimension der Spiritualität ist dabei als Verständnis der Rolle des Menschen in Bezug auf Vorstellungen göttlicher Existenz und dem daran abgeleiteten Menschenbild zu verstehen.

Anwendungsmöglichkeiten

Aufgrund einer hohen Allgemeingültigkeit des Modells ist es universell für Führungskräfte-Entwicklung, Teamentwicklung und Organisationsentwicklung einsetzbar.

Ganz konkret wurde es bereits zur Konzeption von Leitfäden für Mitarbeitergespräche, Personalauswahlverfahren und für unternehmensstrategische Fragestellungen genutzt. Es hat sich dabei als sehr fruchtbar erwiesen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte lösen Sie diese Sicherheitsaufgabe. Eingabe als Ziffer. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.